Willkommen auf der Website der Gemeinde Pfäfers



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Landschaft Gemeinde Pfäfers
  • Druck Version
  • PDF
vorhergehender Schritt

Vättis

Vättis liegt im Tamintal, in der südöstlichsten Ecke des Kanton St. Gallens, auf ca. 940 m über Meer und zählt rund 410 Einwohner. Die Bevölkerung in Vättis blieb im 20. Jahrhundert - im Gegensatz zur allgemeinen Abwanderung in den Bergebieten - recht konstant. Für die Kinder werden ein Kindergarten und die Primarschule im Dorf Vättis geführt.

Neben der Ortschaft Vättis gibt es auch das Gebiet der Ortsgemeinde Vättis.

Die Ortschaft Vättis liegt oberhalb von Bad Ragaz im Taminatal am Fusse des Gebirgstocks Calanda und wird vom öffentlichen Verkehr durch eine Buslinie ab Bad Ragaz viaTaminabogenbrücke, Valens erschlossen. In den Sommermonaten fährt das Postauto auch bis zum Gigerwaldstaudamm weiter.

Westlich von Vättis erstreckt sich das Calfeisental mit dem Gigerwaldstausee. Im Calfeisental befindet sich die ehemalige Walsersiedlung St. Martin.

Das Hochtal bettet sich windgeschützt zwischen die mächtigen Gipfel des Calanda, des Simels und des Drachenberges. So ist die die Gegend von Osten und Westen geschützt und daher niederschlagsarm. Der Sommer ist warm und die Winter eher kalt. Dafür strahlt im Winter die Sonne, es gibt kaum Nebel.

Zwischen Gigerwald und Vättis - beim sogenannten Vättner Fenster - ist das Aarmassiv (UNESCO-Welterbe) aufgeschlossen. Im Süden öffnet sich das Tal gegen den Kunkelspass (1375 m ü. M.), der schon von den Römern als wichtige Nord-/Südverbindung benutzt wurde.

Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind die Land- und Forstwirtschaft sowie das Gewerbe.

Sehenswürdigkeiten:

Vättis
 

zur Übersicht